Grüne zum Handlungskonzept Wohnen


josdepeche

Die Grünen wollen alle Akteure am Wohnungsmarkt, auch die Projektentwickler, an einen Tisch bringen und das städtische Handlungskonzept Wohnen weiter entwickeln. Dazu soll auch der Mietspiegel verbessert werden. Die Forderungen der Grünen sollen, so Ratsfrau Antonia Frey,  Vorsitzende im Wohngsausschuss, auch die jetzt laufenden Verhandlungen zur künftigen „Ampel“ aus SPD, Grünen und FDP für die künftge Ratsariet mit OB Thomas Geisel eingebracht werden. Spannend ist dabei, wie sich die FDP zu den Forderungen der anderen Ampel-Parteien für den Wohungsmarkt verhält.

Wir dokumentieren die Pressemeldung der Grünen im gekürzten Wortlaut nach dem „Hnntergund“-Text. Die dabei genannten Fakten und Zahlen stimmen nach unseren bisherigen Kenntnissen.

Hintergrund: Seit Jahren wächst die Stadt, hat inzwischen die 600.000er-Marke erreicht. Aber jahrelang hat die CDU/FDP Koalition der vergangenen Jahre immer wieder den Bau von dringend benötigten Sozialwohungen blockiert. Bis es nach Druck aus der Presse und selbst vom Ring Deutscher Makler (RDM) mit Zustimmung der Grünen…

Ursprünglichen Post anzeigen 492 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s